top of page
  • AutorenbildEnercy

Fit für 55: Von grünen Wasserstofftälern zum europäischen Wasserstoffrückgrat

Nehmen Sie an der Nachhaltigen EU-Energiewoche (Sustainable Energy Week, EUSEW) teil, um zu erfahren, wie das europäische Wasserstoff-Rückgrat durch Hydrogen Valleys konkretisiert werden kann. Dieser Event findet am 20. Oktober von 10.30 Uhr bis 12 Uhr MEZ online statt.



Um die „Fit for 55“-Strategie zu erreichen, müssen wir mehr saubere Energie nutzen. Grüne Wasserstoff-(H2)-Ökosysteme und umfunktionierte Infrastrukturen sind Lösungen, um dieses Ziel in den Sektoren zu erreichen, in denen es schwierig ist, CO2-Emissionen zu reduzieren. Sie werden einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung aller Sektoren leisten. In diesem Event werden französische und niederländische Territorien ihre Initiativen zum Thema Wasserstoff vorstellen, sowohl auf lokaler als auch auf grenzüberschreitender Ebene.


Hochrangige Vertreter der öffentlichen Hand und des Privatsektors werden zeigen, wie sie zusammenarbeiten, um gemeinsame Projekte zur Skalierung von erneuerbarem H2 entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette zu entwickeln und die Industrie in grenzüberschreitenden Gebieten zu beleben, was viele Vorteile bringt. Die Referenten stellen Wasserstoffprojekte vor, an denen sie beteiligt sind, darunter HEAVENN (NL), BIG HIT (SC), GREEN HYSLAND (ES) und LACQ HYDROGEN (FR und ES). Diese Projekte sind konkrete Beispiele für die industriellen Synergien zwischen europäischen Territorien und decken die gesamte Wertschöpfungskette von erneuerbarem H2 ab. Die Sitzung wird mit der Präsentation des European Hydrogen Backbone von einem lokalen Fokus bis hin zur europäischen Ebene abgerundet.


Sprecher:

1. Alexandra Stein, Direktorin, Berlin Hub, Schottische Regierung

2. Laurence Farreng, Mitglied des Europäischen Parlaments (Renew, CULT) und Gemeindeberaterin von Pau (Région Nouvelle-Aquitaine im Südwesten Frankreichs)

3. Bart Biebuyck, Exekutivdirektor des EU Fuel Cells & Hydrogen Joint Undertaking

4. Nienke Homan, Regionalministerin für Groningen, Provinz Groningen, Niederlande

5. Dominique Mockly, CEO, Teréga

6. Jean-Fréderic Laurent, Geschäftsführer und Präsident des Verwaltungsrats des großen Seehafens Bordeaux, Frankreich

7. Enrique Troncoso, Technischer Direktor und Leiter des Energiewendeteams, Enercy



댓글


bottom of page